Image

 


Die Kundin im Umgang mit ihren „Neuen“

Grundsätzlich ist der Kunstnagel 60mal stabiler und belastbarer als ein Naturnagel. Jedoch muss man darauf hinweisen, dass auch bei extremer Belastung der Kunstnagel abbrechen oder einreißen kann. Die Kunstbeschichtung soll den Nagel schützen, stellt aber bewusst keine bedingungslose Standhaftigkeit dar. Der Umgang mit den „neuen“ Nägeln muss erst allmählich erlernt werden. Das Handling wird sich einstellen, wenn Sie es zulassen. Trotz allem möchte ich einige Hinweise mit auf den Weg schöner Nägel geben.

1. Stellen Sie sich auf die neue Situation ein.

2. Lernen Sie, mit den Seiten und den Kuppen der Finger, nicht mit den Nägeln zu fassen und zu greifen, bei tief liegenden Schaltern und Bedienungsknöpfen benutzen Sie die Fingerknöchel.

3. Vermeiden Sie direkten Kontakt mit scharfen Reinigungs- und Lösungsmitteln. Tragen Sie Haushaltshandschuhe!

4. Sie können Ihre modellierten Nägel jederzeit überlackieren, benutzen Sie auf alle Fälle acetonfreien Nagellackentferner zum ablackieren.

5. Kürzen Sie Ihre Nägel bei Bedarf niemals mit Metallfeilen oder Scheren. Ihre Nagelmodellistin wird Ihnen gern eine geeignete Sandblattfeile für den Hausgebrauch mitgeben.

6. Beißen und knibbeln Sie nicht an den Nägeln, das führt zu Liftingschäden und zerstört die Modellage.

7. Gewöhnen Sie sich einen festen Turnus zum „Auffüllen“ an und springen Sie nicht von Studio zu Studio. Jeder Designer arbeitet mit anderen Produkten, eine perfekte Anhaftung wird durch permanent gleich bleibend durchgeführte Arbeitsschritte unter Verwendung gleicher Produkte gewährleistet.

8. Sollten dennoch Schäden an Ihren Nägeln entstehen, so vereinbaren Sie kurzfristig einen Reparaturtermin und seien Sie ehrlich bei der Ursachensuchung und –findung. Feilen Sie nicht planlos an Ihren Nägeln herum, hier können schnell Naturnagelbeschädigungen auftreten, die manchmal nicht mehr korrigiert werden können und des Herauswachsens bedürfen.

9. Sollten Sie trotzdem eine schnelle Reparatur selbst durchführen wollen, so benutzen Sie nur speziellen medizinischen Kleber. In dem Studio Ihrer Wahl gibt man Ihnen gern einen Spezialkleber für den Heimbedarf mit. Benutzen Sie diesen jedoch nur im Notfall. Sollten nämlich durch das bereits entstandene Lifting Keime oder Bakterien unter die Modellage gedrungen sein, so kleben Sie diese unbemerkt mit dem Kleber fest. Hier ist immer Vorsicht geboten. Besser ist immer der Reparaturtermin in Ihrem Studio.

10. Auch für eine innerliche gute Versorgung sollte gesorgt sein. Eine ausgewogene Ernährung und ein nötiges Maß an Entspannung gehören dazu, denn auch Stress beeinflusst die Haut, Haare und Nägel. Nahrungsergänzungsmittel sind zweimal im Jahr als Kur empfehlenswert.